Ärzte ohne Grenzen Mapathon - Missing Maps

** English version below ** Willkommen zum Missing Maps Mapathon von Ärzte ohne Grenzen! Um Menschen in Krisengebieten schnell helfen zu können, sind wir auf

Event Detail

    Description :
    ** English version below ** Willkommen zum Missing Maps Mapathon von Ärzte ohne Grenzen! Um Menschen in Krisengebieten schnell helfen zu können, sind wir auf hochwertiges Kartenmaterial angewiesen. Für viele Gebiete, in denen wir arbeiten, gibt es das jedoch nicht. Es muss erst angefertigt werden. Dabei werden wir von moderner Technologie unterstützt – und von Tausenden Freiwilligen, auch in Berlin. Der Mapathon findet am Dienstag dem 02.04.2019 in der c-base, Rungestraße 20, 10179 Berlin von 19:00 bis ca. 22 Uhr statt. Zeitplan: Wir werden den gesamten Abend über mappen/kartographieren, begleitend hierzu: 19:00: Registrierung & Aufbau der Notebooks der Teilnehmerinnen und Teilnehmer 19:15: Einfühung in Missing Maps und Vorstellung von humanitären Projekten, die Karten von Missing Maps nutzen 19:45: Einführung in die technischen Grundlagen des Mappings und Vorführung des iD-Editors 20:00: Begleitung und persönliche Hilfe während des Mappens/Kartographierens 22:00: Abschluss-Präsentation und Aussicht auf folgende Events Das Event ist dann offiziell abgeschlossen. Allerdings darf gerne noch weiter vorort gemappt werden. Es werden auch Leute zur technischen Unterstützung vorort bleiben. Was ist ein Mapathon? Um unsere Arbeit beim Kartieren zu erleichtern, wollen wir uns regelmäßig treffen und gemeinsam entlegene Regionen digital erkunden. Wir zeichnen Dörfer, Straßen und andere geografische Details ein. Somit leisten wir einen wichtigen Beitrag für die Umsetzung unserer medizinischen Nothilfe. Für das Kartieren sind keinerlei Vorkenntnisse notwendig. Welche Region werden wir kartographieren?  In diesem Monat liegt der Schwerpunkt auf der Kartierung von Straßen und Siedlungen in der Zentralafrikanischen Republik. Teams von Ärzte ohne Grenzen, die dort arbeiten, reagieren auf eine Vielzahl unterschiedlicher Gesundheitsbedürfnisse. Gerade in der Zentralafrikanischen Republik gibt es viele Gegenden, in denen Gesundheitsversorgung fehlt und in denen sogenannte „Outreach-Teams“ von Ärzte ohne Grenzen Hilfe in entlegene Dörfer bringen. Genaue Karten der Gebiete werden den Einsatzteams bei der epidemiologischen Analyse, der Krankheitsüberwachung und der logistischen Planung helfen. Ein Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen, der erst kürzlich von einem Einsatz aus dem Gebiet, das wir mappen werden, zurückgekommen ist, wird einführend von unseren Projekten vor Ort berichten. Was brauche ich? Einen Laptop (bitte bringe deinen eigenen mit), eine Maus (ist nicht unbedingt notwendig, macht das Mapping aber viel schneller) und Begeisterung. Wenn du einen zusätzlichen Laptop hast, den du mitbringen kannst, könnte das eine gute Unterstützung für andere Mapper an dem Abend sein. Bitte wähle bei der Registrierung aus, ob du noch einen zusätzlichen Laptop mitbringen kannst. Wo findet der Mapathon statt? Diesen Monat wird der Mapathon in der c-base, Rungestraße 20, 10179 Berlin stattfinden. Den Veranstaltungsort kannst du auch auf OpenStreetMap einsehen. Was mache ich jetzt? Registriere dich für die Veranstaltung! Wenn du gerne die Organisatoren beim Aufbau unterstützen möchtest, wende dich an gregor.keller@berlin.msf.org oder clara.schneider@berlin.msf.org Denk bitte daran, dass du dein eigenes Notebook mitbringen solltest. Wir freuen uns auf dich! ** English version ** Welcome to the Missing Maps Mapathon! The Mapathon will take place at c-base, Rungestraße 20, 10179 Berlin from 19:00 Tuesday, 2nd April. Snacks will be offered during the whole event. Schedule: Well be mapping throughout the evening, in addition to: 19:00: Registration & set-up of the notebooks of participants 19:15: Introduction to Missing Maps and practical information about humanitarian projects using maps that originated from Missing Maps 19:45: Introduction into the technical basics of mapping and presentation of the iD-editor 20:00: Personal assistance and support for mapping 22:00: End of day presentation and informing about upcoming events What is it? The aim of the Missing Maps Project is to map the most crisis-prone parts of the developing world. With your help we can directly improve the lives of some of the planet’s most vulnerable people. Both beginners and experienced mappers are welcome to join this mapathon. There are no former experiences required to participate. Which area will we be mapping?  This month the focus will be on mapping settlements and buildings in the Central African Republic. In and around Bossangoa in the Central African Republic, MSF teams provide consultations in hospitals and health centres, and support a network of community health workers. A better map of the region will help the teams to understand the exact situation in the area and will allow them to make rough population estimations. What do I need? Just a laptop (you must bring your own with you), a mouse and enthusiasm (mouse isnt absolutely necessary but makes the mapping A LOT faster). If you have an extra laptop that you could bring, it could be used by other mappers. Please write that in the registration form. Where is it? This months mapathon is hosted by Posteo Lab, Methfesselstraße 36, 10965 Berlin, see below to see the venue on OpenStreetMap. What do I do now? Register for the event! If you you want to help the organisers setting up the event please get in touch on gregor.keller@berlin.msf.org or clara.schneider@berlin.msf.org Remeber that you must bring your own laptop with you. See you there!
    Category :
  • More At :

    Comment

    Comment

    {{post.nickname}} - {{getDateStr($index)}}

    {{post.postText}}

    Post

    When

      Date :
    • 04/02/2019
    • Start Day :
    • Tuesday
    • Time :
    • 07:00PM

    Where

      Location :
    • C-BASE
    • Address :
    • Rungestraße
    •  
    •  
    •  
    • Berlin,Berlin-
    Scrioll to top